Blog

Alle für einen und einer für alle – Coworking Toddler goes Crowdfunding!

cf.teaser.neu

Gemeinsam sind wir stark: Das ist die ureigene Idee von Coworking Toddler. Wir sind ein Projekt von Eltern für Eltern und für deren Kinder – Familien, die Vereinbarkeit endlich leben möchten, indem Kinderbetreuung und Arbeit nicht mehr voneinander getrennt sind. Coworking Toddler ist das Dorf, das berufstätigen Familien die Unterstützung gibt, die sie brauchen!

Da wir auf unserem Weg zum ersten Standort in Berlin auf finanzielle Hilfe angewiesen sind, haben wir uns entschieden eine 4-wöchige Crowdfunding-Kampagne zu starten: Unter www.startnext.com/coworkingtoddler geht es ab dem 23.04. los – und hoffentlich durch die Decke! 

Davor müssen wir auf unserer Startnext-Seite allerdings mindestens 100 Fans sammeln – bitte helft uns und meldet euch gleich nachdem ihr diesen Blogeintrag gelesen habt, bei Startnext an. Nach der Registrierung (geht ganz fix) könnt ihr auf unserer Startnext-Seite „Jetzt Fan werden“ klicken – danke!!!

cf.startnext.fanwerden

 

Was ist überhaupt Crowdfunding?

Crowdfunding – oder „KRAUT-FAN-DING“ (so sprechen es unsere Kinder aus) – steht für die Finanzierung von Projekten durch die „Crowd“, also durch viele Menschen, die eine Idee gut finden und alle zusammen dazu beitragen, dass diese Idee umgesetzt werden kann. Wer eine Crowdfunding-Kampagne wie unsere unterstützen möchte, spendet einen Betrag, den er selbst frei wählen kann und bekommt dafür je nach Höhe der Spende ein Geschenk. Die „Crowd“ seid übrigens I H R!

Wir haben für unsere Kampagne die Plattform Social Impact Finance auf dem Crowdfunding-Portal Startnext.de ausgewählt. Dort dürfen nur Projekte von geprüften „Social Entrepreneurs“an den Start gehen – also Gründer, die ein Unternehmen mit einem gemeinnützigen Zweck gründen. Durch Social Impact Finance konnten zum Beispiel schon Projekte wie „Original Unverpackt“ – der erste Supermarkt Deutschlands, der ohne Einwegverpackungen auskommt oder „Über den Tellerrand kochen“ – ein Kochprojekt, das Flüchtlinge und Beheimatete an Herd und Tisch zusammenbringt, verwirklicht werden.

startnext_logo_2014_original_weisssocial_impact_finance

 

Videoclip, Herzblut und Goodies für unsere „Crowd“

Mit viel Unterstützung des Social Impact Lab und wenig Schlaf haben wir in den vergangenen Monaten alles auf die Beine gestellt: Wir haben unser Konzept weiter ausgearbeitet, wir haben einen Videoclip für die Kampagne gedreht (unbedingt bis zur letzten Szene gucken!), Flyer entworfen und mit viel Herzblut Geschenke für unsere „Crowd“ (also für euch ;-)) zusammengestellt. 

Making-off2

Spenden – Liken – Sharen: Liebe Crowd, wir brauchen dich JETZT!  

Wir sammeln übrigens ganz konkret für die Innenausstattung des ersten Coworking Toddler –  eine individuell geschreinerte Spielelandschaft, die unser pädagogisches Konzept optimal unterstützt sowie für zwei „Kinder-Taxis“ –  XXL-Bollerwagen, mit dem wir unsere Toddler sicher durch die Straßen Berlins zum nächsten Spielplatz chauffieren können.

Liebe Crowd, wir freuen uns riesig über jede Spende. Ob 5, 20, 200 oder 2000 Euro – jeder Betrag hilft, dass der Traum von gelebter Vereinbarkeit endlich in Erfüllung gehen kann!

Aber nicht nur euere Spendenfreudigkeit ist gefragt: Für das Gelingen der Kampagne brauchen wir viel Aufmerksamkeit. Daher freuen wir uns, wenn ihr die Kampagne liked, in euren eigenen (sozialen) Netzwerken teilt und anderen davon erzählt.

BITTE UNTERSTÜTZT UNS IN DEN KOMMENDEN 4 WOCHEN, WAS DAS ZEUG HÄLT!

Wir sehen uns!
www.startnext.com/coworkingtoddler

 

(Fotos: Malina Ebert)