Blog

Eingewöhnung, Laptop-Geklapper und gemeinsames Mittagessen: Unsere ersten Wochen im Coworking Toddler

Wir können es kaum glauben – seit der Eröffnung des Coworking Toddler sind bereits mehr als 7 Wochen vergangen! Unser gemeinsames „Dorf“, das wir gebaut haben, wurde in dieser Zeit endlich mit Leben erfüllt! Hammer, Bohrmaschine und Säge sind endlich verstummt, dafür erfüllen nun ganz andere Geräusche unsere Räume:

Kinderlachen – die ersten Eingewöhnungen sind abgeschlossen

Die Kleinen haben inzwischen den Spielbereich erobert und meistern selbstverständlich den Alltag im Toddler. Kein Wunder! Unsere Erzieher haben Großes geleistet und erfolgreich die ersten Kinder eingewöhnt. Wir haben uns bewusst für einen sanften Start entschieden und sehr viel Zeit für die Eingewöhnungen der Kinder eingeplant. Grundbaustein der Eingewöhnung ist das Berliner Eingewöhnungsmodell, ergänzt um spezifische Besonderheiten, die wir durch unser Konzept „Arbeiten und Kind“ ermöglichen können – z.B. das sofortige Hinzuziehen der Eltern, wenn die Kinder danach verlangen – oder spontane Stillpausen. Dafür haben wir den Mamas eine kleine Stillounge eingerichtet, in der sie es sich mit den Kleinen und einem weichen Stillkissen ungestört gemütlich machen können. Der Spielebereich, in dem die Eingewöhnung hauptsächlich stattfindet, sieht übrigens so aus:

Eröffnung 7-1

Laptop-Geklapper im Coworking Space – Adieu Home Office!

Im Coworkingbereich wird inzwischen so richtig in die Tasten gehauen. Nachdem sich die Eltern von den Kindern verabschiedet haben, gehen sie zu ihrem Arbeitsplatz und legen los – natürlich nach einem kurzen Begrüßungsplausch mit den anderen Eltern und einem duftenden Kaffee in der Hand. Die Arbeitsatmosphäre ist ruhig und produktiv, aber nicht einsam. Home Office? Das ist doch sowas von gestern! Die Eltern motivieren und helfen sich gegenseitig – und erste Netzwerke wurden bereits auch schon geknüpft. Ihr wollt einen Blick in unseren Coworking-Bereich werfen? Bitteschön!

Produktives Arbeiten und einen großzügigen Arbeitsplatz - der Coworking Space.

Geschirr-Geklapper beim gemeinsamen Mittagessen – unser Herzstück im Toddler-Alltag

Weiter geklappert wird dann im Gemeinschaftsraum, in dem die Eltern die Kinder nach der ersten Arbeitsphase am Vormittag treffen. Um 11:30 Uhr geht es los. Anfangs dachten wir noch: „Oh weia, ob die Eltern zu dieser Zeit schon Hunger haben?“ Aber Hallo! „Endlich esse ich mittags etwas Anständiges“ sagte eine Mutter neulich zu uns, „alleine mit dem Kind zu Hause, da habe ich mir doch nie etwas gekocht.“ Das Essen wird von einem Bio-Vollkost-Caterer geliefert und von den Erziehern in großen Schüsseln bereitgestellt. Alle sitzen an unserem großen Tisch (siehe Titelbild) und helfen und füttern sich gegenseitig. Tatsächlich haben auch schon einige Kinder ihre Eltern gefüttert 🙂

Natürlich wird nicht nur mit Geschirr geklappert. Während des Essens findet ein sehr intensiver Austausch mit den Erziehern und der Eltern untereinander statt. Ernährung, Schlafen, Zahnen und Spielaktivitäten sind dabei die großen Themen. Nach dem Essen helfen alle mit und dann geht es wieder in den Arbeits- bzw. in den Schlafbereich. Dort hat jeder Kind seine eigene Schlafwolke, die es zum Einkuscheln aufrollen kann.

IMG_0097[1]

Was in den nächsten Wochen passiert

Unser nächstes großes Vorhaben ist die weitere Gestaltung der Außenfläche. Aus der grauen Terrasse, die einst für unsere Vormieter – verschiedenen Gastronomiebetriebe – gebaut wurde, soll ein urbaner Entdeckungs- und Spielgarten für unsere Kinder werden. Neben der Sandkiste wird es ein Gartenhäuschen zum Verstecken, ein Schnupper- und Naschbeet für kleine Gärtner und eine Kinderküche geben.

Ganz besonders freuen wir uns auch auf die erste Veranstaltung, die am 26.06.2016 in unseren Räumen stattfindet: Ein Erste-Hilfe-Kurs, speziell für Säuglinge und Kleinkinder. Die beiden Referenten sind selbst Papas und von Beruf Notfallsanitäter. Sie erklären anhand vieler Beispiele wie man sich in Notfällen (Wundversorgung, Verbrennungen, Verschlucken, Insektenstiche, Fieberkrämpfe etc.) am besten verhalten sollte.

Wenn Ihr Interesse habt, könnt ihr euch gerne über diesen Link anmelden!