Blog

Es ist geschafft. Coworking Toddler ist Wirklichkeit geworden!

Trommelwirbel, großes Hurra und buntes Konfetti vor unserer Eingangstür: Es ist geschafft! Coworking Toddler hat Anfang Mai seine Pforten geöffnet. Damit ist unser Herzensprojekt für echte Vereinbarkeit endlich Wirklichkeit geworden: Der erste Coworking Space mit Kita Deutschlands.

Die letzten Wochen: 5 mal „JA“ und der letzte Feinschliff

Nach vielen Wochen harter Arbeit, Hoffen, Bangen und Kämpfen haben wir den Behördenmarathon nach Fertigstellung unserer Räumlichkeiten erfolgreich gemeistert: Fünf Ämter haben „JA“ zum Coworking Toddler Prenzlauer Berg gesagt. Wir können es immer noch nicht ganz glauben, dass wir in der letzten April-Woche „außergewöhnlich schnell und überzeugend“ (Zitat der Kitaaufsicht) die Genehmigungen von Bauamt, Brandschutzbeauftragten, Lebensmittelaufsicht, Gesundheitsamt und Kitaaufsicht in der Tasche hatten. Kein Wunder, wir haben mit Feuereifer die letzten Auflagen erfüllt und immer wieder (natürlich freundlich!) bei den Behördenmitarbeiten nach dem Stand unserer Genehmigungen nachgehakt. Damit es schneller geht, haben wir sogar Postbote gespielt und höchstpersönlich Dokumente von Behörde 1 zu Behörde 2 gebracht. Und auch unsere Kinder haben mit viel Spaß dabei geholfen,  Coworking Toddler den letzten Feinschliff zu verpassen. Das absolute Highlight war dabei der Feuerlöscher-Einkauf im Baumarkt:

IMG_9262

Der letzte Termin war mit Abstand der aufregendste – eine mehr als dreistündige Begehung unserer Räumlichkeiten mit der Kitaaufsicht. Alles wurde genauestens begutachtet: Die Einhaltung der Sicherheitsvorgaben, die Einrichtungsgegenstände und Spielsachen für unsere Toddler – ja sogar die Stoffqualität der Vorhänge wurde geprüft und die Bälle in unserem Bällebad beschnuppert (das sahen wir ganz gelassen, denn sie sind geprüft und natürlich Bpa-frei). Als es dann hieß: „Sie dürfen nächste Woche starten“ (und wir uns einen lauten Jubelschrei nicht verkneifen konnten), haben wir die wohl größte Hürde unseres Projektes genommen: Die offizielle Zulassung als Kindertagesstätte.

Genau: Wir sind nicht nur ein Coworking Space, in dem es sich an einem schicken Arbeitsplatz mit High-Speed W-LAN und köstlichem Fair Trade Kaffee motiviert und produktiv in Gemeinschaft mit anderen Eltern arbeiten lässt, sondern eine richtige Kita! Wir sind den härtesten, konsequentesten und langwierigsten Weg gegangen und haben uns für das Modell Kindertagesstätte entschieden: Um den Kindern größtmögliche Kontinuität und höchste Qualität bei der Betreuung bieten können und um es den Eltern zu ermöglichen, ihren Kitagutschein bei uns einzulösen. Dadurch wird die Kinderbetreuung öffentlich gefördert, sodass wir die Betreuungskosten moderat halten können.

Eingewöhnung ohne Tränen und der Einzug in die Büros – unsere ersten beiden Wochen im Coworking Toddler

Am 2. Mai haben wir dann den Betrieb aufgenommen. Das Gefühl an diesem Tag voller Glück und Vorfreude die Räumlichkeiten aufzuschließen war unbeschreiblich, fast schon ein wenig historisch. Bauchkribbeln ist jedenfalls nichts dagegen :-). Nach einer kurzen Einarbeitung ging es ganz schnell los: Mit wunderbaren Familien und motivierten Erziehern, die es kaum erwarten können, unser Konzept lebendig zu machen – in unseren niegelnagelneuen Räumlichkeiten, die wir und unsere eigenen Kinder schon begeistert getestet haben.

IMG_9242[1]

Nach und nach werden wir nun den Tagesablauf mit den Toddlern, Eltern und Erziehern aufbauen. Ganz langsam, in kleinen Krabbel- und Kinderschrittchen, orientiert an den Bedürfnissen der Kleinsten: Gemeinsames Mittagessen, Mittagsschlaf und Spielen in unserer Außenfläche, die in den  kommenden Wochen in einen Spielgarten umgestaltet wird. Jetzt gilt unsere volle Konzentration jedoch erst einmal der Eingewöhnung der Kinder. Die Kleinen fühlen sich bereits sehr wohl und haben die Räumlichkeiten – insbesondere unsere Spielelandschaft –  schnell erobert. Letzte Woche erfolgten die ersten Trennungen von den Eltern – sanft und  ganz ohne Tränen. Kein Wunder, die Kinder merken, dass ihre Eltern entspannt sind und in ihrer Nähe bleiben werden.

Nächste Woche werden sich die Eltern dann an ihren Schreibtischen einrichten, die Plätze haben sie sich bereits ausgesucht. Dann weht Kaffeeduft über den Flur und das W-LAN wird das erste Mal so richtig heiß laufen. Alles steht bereit und wurde in den letzten beiden Wochen genau von uns getestet, denn wir sind ja schließlich auch miteingezogen: In unser kleines Büro, nein besser gesagt: In unser für euch gebautes „Dorf“ namens Coworking Toddler, das es bedarf, um ein Kind sanft, mit dem Job vereinbar und in der Nähe der Eltern großzuziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Comment

  • John Mai 20, 2016 - 8:52am

    Gratulation! Hört sich toll an. Weiterhin viel Erfolg!