Blog

Mit großen Schritten voran

Koralle oder Orange, Weiß oder Elfenbein, Grasgrün oder eher Mint? Es ist die Zeit der großen Entscheidungen bei Coworking Toddler! Diese Woche hat der Maler an unserem ersten Standort in Berlin Prenzlauer Berg Farbproben an die Wand gemalt. Und alle im Team durften abstimmen, welche Töne ihnen am besten gefallen. Das Ergebnis zeigen wir euch ganz bald: Der Maler wird sie bald auf den Wänden auftragen.

Es geht weiterhin mit großen Schritten voran auf unserer Baustelle. In wenigen Wochen wird real, wovon wir so lange träumen: Wir eröffnen Deutschlands ersten Coworking Space mit Kita! Und das macht uns aufgeregt, stolz und sehr glücklich.

baustelle.280116-m

Die Handwerker arbeiten mit voller Kraft und schaffen jeden Tag Neues. Mittlerweile stehen alle Wände und die einzelnen Zimmer sind gut erkennbar: Vom Badezimmer, der Garderobe und Küche der Kinder über den Spielraum und den Büros für die Eltern bis hin zum Gemeinschaftsbereich. Die Elektroleitungen sind gezogen und es ist sicher gestellt, dass es im Arbeitsbereich eine 1A-Internetverbindung geben wird. Im Badezimmer sind alle Anschlüsse verlegt, damit der Handwerker dort bald das Waschbecken für die Kinder installieren kann – eine Waschrinne, in der die Toddler nicht nur Hände waschen können, sondern auch mit Wasser spielen und experimentieren.

baustellencollage28_1_2016

Noch gibt es an vielen Ecken und Enden der Baustelle eine Menge zu tun: Doch langsam fügt sich Stück für Stück alles zusammen.

Unsere Paketboten leisten jetzt schon doppelte Arbeit, weil immer mehr Ausstattungsgegenstände geliefert werden: Besteck, Wickelauflage und Windeleimer, Tische, Stühle, Spielzeug. Wir planen eine Küche für die Kinder – und eine kleine Teeküche für die Eltern. Wir schieben auf dem Grundriss aus Papier die Möbel hin und her. Die grundlegenden Dinge stehen fest, aber wir passen auch immer wieder Details an und suchen die beste Lösung. Und der Tischler, der die Einbauten für die Kinder bauen wird, zeichnet Skizzen. Er wird zum Beispiel ein Podest für den Schlafraum entwerfen: Darin können die Matratzen verstaut werden können und gleichzeitig dient es zum Spielen.

baustelle.280116-l

Es gibt jenseits der Baustelle natürlich noch eine Menge Punkte auf unserer Todo-Liste. Im Hintergrund treffen wir weitere Multiplikatoren, sind mit den Behörden in Kontakt, geben Interviews und sprechen mit Interessenten. Das alles ist unglaublich spannend, lehrreich und bringt uns auf unserem Weg Stück für Stück weiter.

Immer wenn wir auf der Baustelle stehen, dann wird es aber besonders gut greifbar: Unsere Idee von echter Vereinbarkeit wird bald Realität! In diesen Räumen werden wir zeigen, dass es die Trennung zwischen Familie und Beruf nicht so geben muss, wie sie bisher gelebt wird. Sondern dass Kinderbetreuung neue Wege gehen kann!

 

baustelle.280116-k