Blog

Sarah Seeliger von Librileo – unser Kooperationspartner im Interview

Während der Gründung von Coworking Toddler mussten wir immer wieder feststellen wie wunderbar es ist Unterstützer und Kooperationspartner an unserer Seite zu haben. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit unserer Eröffnung einen weiteren Partner für Coworking Toddler gewinnen konnten. Diesmal geht es um Bücher! Genau genommen uns speziell ausgewählte Bücher – an den Bedürfnissen der Kleinen ausgerichtet und altersentsprechend  ausgewählt. Genau das bietet nämlich Librileo. Das Berliner Start-up nimmt Eltern die Qual der Bücherauswahl ab und stellt mit Hilfe von Pädagogen altersgerechte Buchboxen zusammen, die man abonnieren kann.

Hinter Librileo steckt aber noch sehr viel mehr als eine liebevolle zusammengestellte Buchbox. Gründerin Sarah hat mit ihrem Mann Julius noch ein weiteres Unternehmen gegründet, das sich zum Ziel gesetzt hat Kindern in schwierigen Lebenslagen das Lesen näher zu bringen: Librileo gemeinnützig. Wahnsinn, wie viel Herzblut in diesem Projekt pulsiert – Sarah und Julius fahren dazu sogar mit einem speziell umgebauten VW-Lesebus durch die Stadt und animieren Kinder zum Lesen! Wir waren sofort neugierig und haben Sarah zu diesem wunderbaren Projekt interviewt. Und natürlich wollten wir auch wissen, wie sie es schafft, als Gründerin und bald 3-fache Mama Familie, Job und dazwischen die vielen Bücher miteinander zu vereinbaren.

1. Sarah, welche Bücher liest du zurzeit mit deinen Kindern?


Wir haben zwei Kinder, drei und fünf Jahre alt. Jedes Kind darf sich am Abend ein Buch aussuchen. Die Theorie, dass Kinder sich immer dasselbe Buch aussuchen, scheint bei uns irgendwie nicht zu passen. Sie kommen jeden Abend mit einem anderen Buch an. Vielleicht liegt das daran, dass wir wirklich sehr viele Kinderbücher haben und jede Woche neue dazu kommen. Natürlich haben unsere Kinder aber auch spezielle Phasen, zum Beispiel: Mama Muh, Pettersson und Findus, Räuber Hotzenplotz oder Hexe Zilly, mögen sie immer gerne.

2. Mit Librileo verschickst du monatlich wechselnde Bücherthemenboxen an Familien: Wie bist du auf die Idee dazu gekommen?

Die Idee kam im Auto auf dem Weg zu einer Freundin. Unsere Tochter (damals 2,5 Jahre alt) hatte den ganzen Tag gemotzt. Ich wünschte mir ein Kinderbuch um mit ihr dieses Thema zu besprechen. Wir hatten zwar zur Geburt viele Babybücher bekommen und Bücher mit ersten Worten. Es fehlten uns jedoch Bücher zu speziellen Themen.

Wir haben uns gewünscht, dass uns jemand die Auswahl abnehmen und uns regelmäßig neue, altersgerechte Bücher schicken würde. Es gab bereits sehr viele Abo-Dienste: Bastelsachen, Essen, Blumen, alles kann man sich liefern lassen, aber die Bücherauswahl für Kinder wurde von niemanden übernommen. Da Kinder besonders in den ersten Jahren so schnell wachsen, ändern sich auch die relevanten Themen ständig und es ist ziemlich zeitaufwändig neue Kinderbücher zu finden oder zu recherchieren. In meiner Freizeit hatte ich dafür leider keine Zeit.

3. Wie funktioniert Librileo genau?

Zusammen mit Experten suchen wir jeden Monat zu einem speziellen Thema Kinderbücher aus. Die Themen sind zum Beispiel: Gefühle, Haustiere, Teilen, Freundschaft, Wasser, Musik und viele mehr. Es gibt sieben Altersgruppen für Kinder von null bis zehn Jahren. So bekommt jedes Kind wirklich auch Bücher die passend sind. In einer Bücherbox sind ein bis drei Kinderbücher. Die Box kommt hübsch verpackt mit Schleife und Seidenpapier, damit es etwas Besonderes für das Kind ist, die Box zu öffnen.

4. Nach welchen Kriterien wählt ihr die Bücher aus?


Natürlich müssen das Thema und die Altersgruppe passen. Außerdem müssen wir immer auf einen Wert von 14,95€ kommen. Deshalb ist die Anzahl der Bücher auch immer ganz unterschiedlich.

Am wichtigsten bei der Auswahl ist jedoch, dass uns die Bücher gefallen. Sie müssen hübsch aussehen, pädagogisch und zeitgemäße Werte vermitteln und es muss Liebe in ihnen stecken. Wir testen alle Bücher, bevor wir die Bücher tatsächlich verschicken.

5. Welches Feedback bekommt ihr von euren Kunden?


Unsere Kunden sind total happy mit dem Service und der Bücherauswahl. Sollte eine Familie ein Buch bereits haben, tauschen wir dieses auch um. Außerdem ist es möglich, im Monat zuvor die Bücher der kommenden Box online einzusehen.

6. Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Wir haben vor einem Jahr die gemeinnützige Organisation Librileo gUG gegründet. Sozial und finanziell benachteiligte Familien bekommen unsere Bücherboxen über das Bildungs- und Teilhabepaket des Jobcenters kostenfrei. Wir wollen ganz viele Familien damit erreichen um Bildungsarmut zu verhindern und allen Kindern faire Zukunftschancen ermöglichen.

7. Was bedeutet Vereinbarkeit für dich persönlich?


Das beide Elternteile (wenn vorhanden) zu gleichen Teilen für die Kinder da sind. Nur so hat die Frau eine Chance auf Vereinbarkeit von Kind und Karriere. Es ist nicht einfach – das ist keine Frage!

Die zweite Sache ist, dass man mit seiner eigenen Lösung glücklich sein muss – das ist am Wichtigsten. Vielleicht finde ich es nach dem dritten Kind auch schön, den Großteil meiner Zeit mit den Kindern zu verbringen und nur noch Teilzeit zu arbeiten. Ich weiß es nicht.

8. Hast du einen Tipp für Eltern, wie man Job und Familienleben gut zusammenbringen kann? 

Kurze Wege zwischen Kita, Büro und Zuhause.

Gute Absprachen mit dem Partner

Positiv denken! Selbst wenn mal eine Phase stressig ist, man sollte an die Lösung des Problems positiv herangehen.

9. Was macht dir selbst am meisten Spaß an deinem Job?

Es macht mir Spaß zu arbeiten und es fühlt sich richtig an. Meine Arbeit macht einen Sinn und ich sehe, dass es voran geht. Ich habe Freude daran eigene Gedanken umzusetzen und Entscheidungen selber treffen zu können. Mit meiner Arbeit ist es möglich Freunde, Kinder und Familien zu verbinden – das ist wichtig für mich.

Vielen Dank für das Interview, liebe Sarah!