Blog

Und plötzlich sind da Zimmer! Baustellenbericht, die Zweite…

Was so ein paar Paneele aus Metall und Gipskartonplatten ausmachen können: Innerhalb weniger Tage haben die Trockenbauer in unserer Immobilie für den ersten Standort von Coworking Toddler Wände hochgezogen. Und plötzlich sind da Zimmer!

Wir gehen durch die noch offenen „Türen“ und staunen, wie das, was der Architekt in den Plänen entworfen hat, plötzlich greifbar wird. Kinderbad, Küche und der Ruheraum: Wieder können wir uns ein Stück besser vorstellen, wie hier alles einmal mit Leben gefüllt sein wird. Bis jetzt waren es immer Striche auf Papier – jetzt wird es Stück für Stück Wirklichkeit. Es macht großen Spaß, dass wir das miterleben können und wir freuen uns auf die nächsten Schritte. Unter anderem werden die Elektriker Leitungen ziehen für Lampen, Lichtschalter und Steckdosen.

Die Handwerker sind fleißig und werden auch „zwischen den Jahren“ weiter arbeiten. Wir sagen ihnen auch auf diesem Weg Danke für ihre tolle Arbeit und drücken die Daumen, dass es auf der Baustelle weiterhin so gut läuft!

 

221215-cGanz hinten entsteht der Gemeinschaftsraum, davor die Garderobe und dort, wo die Fotografin steht, ist der große Spielraum für die Toddler geplant.
221215-bDas wird der Ruheraum, in dem die Toddler spielen und toben, sich aber auch zurückziehen können – und hier werden sie auch Mittagsschlaf halten. Hinter diesem neu geschaffenen Raum beginnt der Coworking-Bereich, in dem die Eltern arbeiten werden.
221215-eEin schmaler Gang wird Coworking Space und Kitabereich miteinander verbinden.
221215-dAuch das Coworking-Toddler-Team wird ein Mini-Büro in den Räumen beziehen. Wirklich Mini, denn für uns ist nur der Bereich vom Fenster bis kurz hinter die Heizung eingeplant – wir lassen selbstverständlich lieber Coworkern und Kindern so viel Platz wie möglich.