FAQ

Was bietet Coworking Toddler?

Coworking Toddler ist Deutschlands erster Coworking Space mit Kita, der 2018 als einer der 100 innovativsten Orte von der Bundesregierung und Wirtschaft prämiert wurde.  Eltern können konzentriert und produktiv arbeiten, während ihre Kinder direkt nebenan liebevoll betreut werden. Wir denken Kinderbetreuung von Grund auf neu, um sie den individuellen Bedürfnissen moderner Familien anzupassen und endlich echte Vereinbarkeit zu ermöglichen.

Zu wem passt das Coworking Toddler-Konzept?

Die wichtigste Voraussetzung, die du mitbringen musst, ist dass zumindest ein Elternteil die Möglichkeit hat, ortsunabhängig zu arbeiten. Unser Konzept richtet sich nicht nur an Freiberufler, sondern z.B. auch an Angestellte, die im Homeoffice arbeiten können und Eltern, die studieren, oder sich fortbilden. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass die Eltern regelmäßig nebenan im Coworkingbereich arbeiten und so Teil einer intensiven Erziehungspartnerschaft und lebhaften Eltern-Community sind.

Wie unterscheidet sich Coworking-Toddler
von anderen Eltern-Kind Büros?

Wir setzen auf eine Vollzeitbetreuung durch staatlich anerkannte Erzieher. Bei uns gibt es genauso Begegnung wie viel Freiraum für alle: Die Kinder werden im Kita-Bereich inklusive einer eigenen Außenfläche betreut und in festen Gruppen altersgerecht gefördert. Die Betreuung der Kinder erfolgt kontinuierlich und ohne Pausen bei voller Verpflegung durch einen Bio-Vollwert-Caterer. Die Räumlichkeiten verfügen jeweils über eine Garten/Außernfläche. Derzeit betreiben wir zwei Coworking Kitas in Berlin, weitere sind in Arbeit.

Wie funktioniert das Konzept im Alltag?

Die Eltern kommen mit ihren Kindern morgens ganz in Ruhe an – da es mit uns nur einen Weg zu Büro und Kita gibt, ist es für alle entspannter. Die Kinder frühstücken dann gemeinsam und als Begrüßungsritual gibt es einen Morgenkreis in der Kita. Währenddessen sitzen die Eltern schon am Schreibtisch und können sich ihren Projekten widmen. Zur Mittagszeit besteht die Möglichkeit gemeinsam mit Kinder und Erziehern in der Kita , zu essen. Sollte ein Kind unabhängig von dieser Mahlzeit die Nähe von Mama oder Papa brauchen, zum Beispiel zum Stillen, dann geben die Erzieher Bescheid und die Eltern kommen in die Kita, wo sie ihr Kind treffen können. Weitere gemeinsame Pausen sind nach Absprache mit den Erziehern möglich. Am Ende des Tages holen die Eltern die Kinder wieder in der Kita oder im Garten ab, bevor es gemeinsam nach Hause geht.

Wie läuft die Eingewöhnung ab?

Die Eingewöhnung erfolgt nach unserem besonderen pädagogischen Konzept und orientiert sich am so genannten „Berliner Eingewöhnungsmodell“, bei dem die Kinder über ca. vier Wochen hinweg Stück für Stück in die Kita eingewöhnt werden. Dabei wird besonders intensiv auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes und enge Absprachen mit den Erziehern geachtet. Die Eingewöhnung kann dabei sehr viel sanfter und individueller als in konventionellen Kitas erfolgen, da die Eltern jederzeit greifbar sind. Jede Eingewöhnung beginnt mit einem ausführlichen Vorgespräch, indem der Ablauf der Eingewöhnung individuell besprochen wird. Nach jeder Eingewöhnung gibt es ein Feedbackgespräch mit den Eltern.

Muss ich am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen?

Das gemeinsame Mittagessen ist ein fester und wichtiger Bestandteil unseres Konzepts und die Kinder freuen sich natürlich darauf, Mama oder Papa zum Essen zu sehen. Deshalb sollten die Eltern so oft wie möglich dabei sein. Aber es ist völlig in Ordnung, wenn Eltern ab und zu nicht am Mittagessen teilnehmen können, zum Beispiel bei Außer-Haus-Terminen: Die Kinder sind bei Coworking Toddler Teil einer Gemeinschaft von Eltern, Erziehern und Kindern und haben so immer vertraute Personen um sich.

Wie ist der Arbeitsplatz im Coworking Space ausgestattet?

Wir stellen einen festen Vollzeit-Arbeitsplatz zur Verfügung, ausgestattet mit einem Bürostuhl und einem abschließbares Schrankfach, in dem die Arbeitsutensilien sicher verstaut werden können. Selbstverständlich gibt es high Speed WLAN, Strom und einen Kopierer sowie Drucker, Scanner und ein Faxgerät geben. Zum Energie tanken gibt es eine Kaffee-/Teeküche und einen Innenhof mit Sitzgelegenheiten. Wer Lust auf Bewegung hat, kann dort auch eine Runde Tischtennis spielen.

Kann ich mir einen Arbeitsplatz
mit meinem Partner teilen?

Die Eltern können sich den Arbeitsplatz gerne teilen. So kann zum Beispiel ein fest angestellter Elternteil einen Homeoffice-Tag bei uns verbringen, während der andere Elternteil einen Außentermin wahrnimmt. Auch andere Bezugspersonen des Kindes können im Coworking Space arbeiten – egal ob Patenonkel, Patentante, Oma, Opa oder der Babysitter. Sprecht uns an, wir sind offen für flexible Regelungen!

Muss ich den ganzen Tag im Büro bleiben
oder kann ich auch Außentermine wahrnehmen?

Da das Kind durch eine pädagogische Fachkraft betreut wird und während der Betreuungszeiten die Aufsichtspflicht bei ihr liegt, können die Eltern auch das Büro verlassen.

Kann ich mich monats-, tages- oder
stundenweise im Coworking Toddler einbuchen?

Flexiblen Modellen stehen wir offen gegenüber. Je nach Kapazität ist es auch möglich temporär, oder ohne betreutes Kind bei uns zu arbeiten.

Wie hoch sind die Kosten?

Zur Betreuung bei Coworking Toddler, benötigen Eltern einen Kitagutschein, den ihr hier beim Berliner Senat beantragen könnt. Es ist wichtig, dass er zum Start bei uns noch gültig ist – in der Regel hat der Gutschein nach Ausstellung eine Gültigkeitsdauer von 16 Wochen.

Da wir als öffentliche Kita anerkannt sind, profitieren unsere Eltern von der staatlichen Förderung. In Berlin wird derzeit kein Kostenbeitrag für die Kinderbetreuung erhoben (mit Ausnahme des Beitrags für das Mittagessen und ggf. sonstiger Zusatzbeiträge für besondere pädagogische Angebote).

Die Kosten für den Coworking Space sind abhängig von der Nutzungszeit, sowie vom Standort – fragt uns daher gerne nach unseren aktuellen Preisen und Kapazitäten.